Hervorgehobener Artikel

Willkommen bei “Auf Herz und Rampen prüfen”!

Seit Februar 2009 gibt es das Projekt „Auf Herz und Rampen prüfen“, angegliedert an die Fachstelle ebs (erleben – begegnen – solidarisieren) des Kreisjugendring München-Stadt.

Das von der Landeshauptstadt München geförderte Projekt führt Stadtteilchecks mit Kindern und Jugendlichen in München durch.

Die Teilnehmenden tauchen in die Lebenswelt von Menschen mit Behinderung(en) ein, indem sie selbst ausprobieren, wie es ist, sich mit einem Rollstuhl, mit Augenbinde, Simulationsbrille und Blindenlangstock im Alltag zu bewegen. Sie erfahren, welche baulichen Gegebenheiten im öffentlichen Raum förderlich und hinderlich sind, und wie Mitbürger/innen auf Menschen mit Behinderung(en) reagieren. Ziele sind dabei die Sensibilisierung für Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung(en) und das Testen von Stadtteilen auf ihre Barrierefreiheit.

Bei Interesse können sich Schulklassen und Gruppen aus anderen Institutionen an die Projektleitung wenden.  >> Kontakt

Stadtteilcheck in Allach mit der Grundschule an der Eversbuschstraße 7.5.19

Wir haben getestet wie es im Rollstuhl ist, sind als Blinder gegangen  und dabei sind uns verschiedene Sachen aufgefallen:

Dass es nicht leicht ist im Rollstuhl zu fahren, weil es so viele Stufen gibt. Es war nicht so einfach den Rollstuhl zu lenken. Es war schwer die Türen zu öffnen. Beim Einkaufen waren die oberen Regale schwer zu erreichen. Im Bus wurde uns im Rollstuhl extra Platz gemacht und sehr gut geholfen. Das gehen mit dem Gangstock war für manche leicht und für manche schwer. Es war schwer, weil man nichts gesehen hat. Es war leicht, weil wir uns auf unsere Begleitung verlassen haben. Als Blinde kann man nicht sehen was auf dem Briefkasten steht. Wir haben ertastet, was für Lebensmittel wir in der Hand haben.

Uns hat das Projekt auf Herz und Rampen Prüfen sehr gut gefallen. Wir haben sehr viel gelernt.

Huhu 2019

Huhu 2019 – schön dass du da bist. Das Team von „Auf Herz und Rampen prüfen“ freut sich auf ein neues Jahr voller neuer  Projekte und Checks. Und die „Projekte-Saison“ hat auch schon begonnen. Vor knapp einer Woche eröffneten wir diese mit dem Dunkelbrunch beim Abenteuerspielplatz in Neuhausen. Hier hatten zahlreiche Kinder die Möglichkeit, sich mit dem Thema Blindheit und Sehbeeinträchtigung zu beschäftigen. Die Kinder haben ganz mutig gemeinsam mit unseren Expertinnen und Experten im Dunkeln die Lebensmittel zubereitet, den Tisch gedeckt, gemeinsam im Dunkeln die zubereiteten Speisen verzehrt und natürlich auch ganz viel Spaß zusammen gehabt. Doch die Saison ist noch lang und wir alle freuen uns auf den hoffentlich bald startenden Frühling, sodass wir endlich wieder gemeinsam durch die verschiedenen Stadtgebiete ziehen können und die Checks mit vielen tollen Kindern, Jugendlichen und natürlich mit dem Team von „Auf Herz und Rampen prüfen“ durchführen können.
Auf eine weitere fantastische „Projekte-Saison!“

Von Thalkirchen bis zur Brudermühlstraße

Am 12. April werden wir als Teil des Ferienangebotes freudig von 18 Kindern und Jugendlichen in Thalkirchen im 2 Club begrüßt. Bereits vor Beginn des Checks kommt die ein oder andere Frage auf und die Stimmung ist gelöst.
In der Vorstellungsrunde zeigen sich die Teilnehmenden sehr zurückhaltend, was sich während dem praktischen Teil des Checks aber schnell ändern wird.
Wie die Gruppenaufteilung ist? Weil es von den Gruppengrößen genau aufgeht: „Mädchen gegen Jungen.“


Weiterlesen

Blindenmodul mit den Nordstern KIDDIES

Auch mit den kleineren Kindern der Nordstern KIDDIES durften wir einen spannenden Vormittag verbringen.

Der Vormittag als Bild:

Nach der anfänglichen Schüchternheit siegt die Neugierde darüber, wer denn diese zwei Personen mit den komischen Stöcken in der Hand sind. Warum sind deren Augen offen, obwohl sie anscheinend nicht sehen können? Und warum sieht das Memory so anders aus als zu Hause?
Alle Fragen beantworten Marco und Nicole, zwei ehrenamtlich Mitarbeitende des Projektes, beide sind blind.

Weiterlesen

Stadtteilchecks mit den Nordstern KIDDIES

Am 13. und 14. März 2017 wurden wir im Rahmen einer Inklusionswoche bei den Nordstern KIDDIES begrüßt.Bereits während der Vorstellungsrunde von den Kindern und dem Herz & Rampen Team stellen die Kinder viele Fragen. Besonders spannend sind alle Themen rund um den Alltag von Menschen mit Einschränkungen.
Wie funktioniert das denn mit dem Essen, wenn ich meine Hände nur eingeschränkt bewegen kann? Kann ich überhaupt duschen, wenn ich im Rollstuhl sitze? Und wie meistere ich den Einkauf, wenn ich nichts sehen kann? Weiterlesen

Projektcheck mit Freiwilligendienstlern der Caritas

Die 12 Teilnehmenden dieses Projektchecks waren junge Erwachsene die momentan einen Freiwilligendienst in einer sozialen Einrichtung absolvieren, viele von ihnen haben bei ihrer Arbeit mit Menschen mit Einschränkungen aller Art sowie den verschiedensten Erkrankungen zu tun.

Bereits in der gemeinsamen Einführungsrunde zeigten sich die Teilnehmenden an der Lebenswelt von Menschen mit Einschränkung(en) und stellten viele Fragen rund um die unterschiedlichsten Lebensbereiche wie Alltag, Beruf oder Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, welche sogleich vom Team beantwortet wurden.

Weiterlesen

Projektcheck mit der Caritas Don Bosco: Fachakademie für Sozialpädagogik

Zum Thema Inklusion  und Barrierefreiheit haben wir gemeinsam mit der Caritas Fachakademie für Sozialpädagogik ein vierstündiges Projekt gemacht. Die Studierenden waren aufgrund ihres Wahlpflichtfaches bereits in das Thema vertieft und haben den ehrenamtlich Tätigen viele Fragen gestellt. Nicht nur die eigenen Erfahrungen im Kindergarten, in der Schule sowie in der Hochschule teilten die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ehrlich, sondern auch die Besonderheit sowie Schwierigkeiten in der Lebenswelt von Menschen mit Behinderung(en).

Weiterlesen