Archiv für den Autor: HerzundRampen

Stadtteilcheck im Olympischen Dorf mit der Klasse 3b der Grundschule an der Nadistraße

Liebe Leser,
wir, die Klasse 3b der Grundschule Nadistraße 3, haben am Donnerstag, den 16.07.2015 bei einem Stadtteilcheck mitgemacht. Wir durften selbst ausprobieren wie es ist, wenn man blind oder sehbehindert ist, im Rollstuhl sitzt oder gehörlos ist. Dabei hatten wir Hilfe von den Experten von „Herz und Rampen“ und von Stefan und Katharina vom OLY-Treff.
Unser Stadtteilcheck startete am OLY-Treff. Aufgeteilt in drei Gruppen prüften wir auf verschiedenen Routen das Olympische Dorf auf Barrieren und Hindernisse für Menschen mit Behinderung(en).

SANYO DIGITAL CAMERA

Weiterlesen

Sozialreferat Landeshauptstadt München

Am 8. Juni 2015 konnten neue Mitarbeiter des Sozialreferats am Ostbahnhof mithilfe unserer ehrenamtlichen Expertinnen und Experten Stephan, Franzi, Alex und Birgitt sowie Mia und Katharina ihren neuen Arbeitsplatz und dessen Umgebung testen. Weiterlesen

Jugendtreff Neuhausen und Abenteuerhort Gern

Wir sind Kinder aus dem Stadtteil Neuhausen/Nymphenburg.
Bei uns war Besuch; die waren im Rollstuhl, waren blind oder sehbehindert und kamen vom Projekt ,,Auf Herz und Rampen prüfen‘‘.

CIMG4156
Weiterlesen

Mittelschule an der Wiesentfelser Straße

Welche Barrieren gibt es in Neuaubing für Menschen mit Behinderung?

14 Schüler der Klasse 5b der Mittelschule an der Wiesentfelser Straße testeten am Mittwoch, den 6. Mai 2015 ihr Stadtviertel auf „Herz und Rampen“. Weiterlesen

Heinrich Heine Gymnasium

Wir, die Klasse 8d des Heinrich Heine Gymnasiums Neuperlach, haben ausprobiert, wie es ist, sich mit einer Behinderung zu bewegen. Weiterlesen

Evangelische Jugend München

Die FSJler der Evangelischen Jugend München haben am 4. und am 09. Februar 2015 in Neuhausen die Checksaison eingeläutet.
Dick eingepackt bis zu den Handschuhen haben die Teilnehmenden im Selbstversuch erlebt, wie es ist, eine Behinderung zu haben. Während dem Check wurden sie von unseren Ehrenamtlichen unterstützt, die mit guten Tipps zur Seite standen, wenn man z.B. im Rollstuhl sitzend den Bordstein nicht hoch kam oder als Blinder die Treppe runter gehen sollte. Weiterlesen

Fachakademie für Sozialpädagogik Caritas Don Bosco

Am 14.11.2014 war das Projekt „Auf Herz und Rampen prüfen“ mit einer Klasse der Fachakademie für Sozialpädagogik (f. FAK) Caritas Don Bosco im 5. Stadtbezirk (Au – Haidhausen) unterwegs. Weiterlesen

Grundschule Dom-Pedro-Platz

Checkblogger I: 20.05.2014

In unserer Gruppe waren Sascha mit seinem Blindenführhund Bruno, Lieve mit ihrem Elektrorollstuhl, Mariko und ein Teil der Klasse 4c. Weiterlesen

Grundschule Hanselmannstraße

Checkblogger: 16.07.2014

 „Es war schwer Rollstuhl zu fahren und man bekommt am übernächsten Tag Muskelkater.“

 „ Mit dem Blindenstock ist es schwer über eine Ampel zu kommen, wenn es kein Geräusch gibt.“ Weiterlesen

Werner-von-Siemens-Gymnasium

Am 11.07.1012 haben Schüler des Werner-von-Siemens-Gymnasium die Umgebung ihrer Schule auf Barrierefreiheit getestet. Sie waren mit Rollstühlen, Blindenstöcken und Simulationsbrillen ausgestattet, damit sie sich auch richtig in die Situation eines Menschen mit Behinderung versetzen können. Begleitet wurden sie von Blinden und Menschen im Rollstuhl, die wertvolle Tipps parat hatten. Weiterlesen